L Flab Schulen heute

 

Home

 

Home


badge Lvb Flab 33.jpg (12832 Byte)

Was früher die Flab Brigade 33 war, ist heute der Lehrverband Flab 33 - nur gehören heute auch die Schulen dazu. Der Einsatz erfolgt im Rahmen von Kampfgruppen und die Ausbildungsabfolge ist revolutionär 

Badge des
Lehrverbandes Flab 33

Mit Einführung der Armee XXI hat sich bei unserer Stammwaffengattung viel geändert. Die wichtigste Neuerung, die uns "Ehemaligen" am meisten interessiert, ist die Tatsache, dass die Flab Br 33 von einem "Kampfverband" zu einem "Lehrverband" mutierte.

Der Lehrverband Flab 33 absorbierte die HE Flab und stellt heute die Grundbereitschaft aller Flab Formationen der Armee sicher. Dies geschieht in den beiden Lehrgang-Kommandos in Emmen für die Allwetterflab und in Payerne für die Sichtwetterflab. Das Kommando Lehrgang Flab Verbund führt die Formationen in den FDT (WK).

Der Bereich "Planung/Grundlagen/Controlling" stellt die einheitliche "Spartendoktrin" für alle Belange des Einsatzes und der Ausbildung der Flab sicher.
Der Bereich "Ressourcen" stellt die personellen und materiellen Mittel bereit.
Der Bereich "Stabsdienste" steuert die Geschäfte des Lehrverbandes, ist Kontaktstelle für Kommunikation und Internationales und setzt den Milizstab ein.

In der Ausbildung der Flab werden völlig neue Wege gegangen. In den Rekruten- und Kaderschulen - nun alle "unter einem Hut" - erfolgen in enger Zusammenarbeit die Allgemeine Grundausbildung (AGA), die Fachgrundausbildung (FGA) und die Verbandsausbildung I (VBA I). Eine revolutionäre Besonderheit findet man neu bei der Flab in den Kursen, die wir noch "WK" nannten. Das sind heute Fortbildungsdienste der Truppe, in welchen Feuereinheiten, Taktische Einheiten und Kampfgruppenstäbe von Instruktoren überprüft und - wo nötig - wieder auf den verlangten Standard gebracht werden. In der 3. Dienstwoche wird dann die Kampfgruppe trainiert - mit Formationen, die ihr Metier wieder beherrschen! 

Die  Einsatzdoktrin der L Flab ist ebenfalls überhaupt nicht mehr dieselbe, wie wir sie noch pflegten. Die Gefechtsleistung der Fliegerabwehr entsteht aus dem Zusammenwirken mehrerer fliegerabwehrtaktischer Einheiten, deren Einsatz im Rahmen eines "Clusters" (Waffenmix aus M Flab, Rapier, Stinger je nach Mission) erfolgt. Man nennt dies Kampfgruppe.

Die Organisation und Struktur der Flab wurde ebenfalls neu überdacht und bis zum heutigen Tag mehrmals angepasst (siehe die Chronik der L Flab ab 1995).


Amicale DCA ist ein privater Website - © E.F. Friedli Webmaster

Hinweise zu Urheberrecht und Haftung siehe Haftung

Last Update: 04.11.2011